Vogelsaurier hatten Federn wie Kochlöffel

Die gefiederten Dinosaurie hatten ganz andere Federn als heutigen Vögel. Foto: Zheng Xiaoting

Wie ein kleiner Kochlöffel - so sahen die Schwanzfedern von jungen Vogelsauriern aus. Genauer gesagt vom Similicaudipteryx. Das ist ein Vorfahr der Vögel, die heute leben. Der gefiederte Dinosaurier lebte vor vielen Millionen Jahren auf der Erde.

Forscher haben diese Tiere in China in Asien ausgegraben. Dann untersuchten sie zwei Fossilien genau. Fossilien sind Überreste von Tieren und Pflanzen. Sie sehen oft wie der Abdruck des Tierskeletts aus.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass sich die Federn der Vogelsaurier im Laufe ihres Lebens veränderten. Die jungen Similicaudipteryx-Saurier hatten die Kochlöffel-Federn. Erwachsene Dinosaurier besaßen spitze Federn, wie wir sie von unseren Vögeln kennen. Außerdem hatten die Vogelsaurier am Kopf und am Körper ganz kleine weiche Federn, sogenannte Daunen.

Kommentare