Judo: Kampfkunst aus Asien

In der Klemme: Hat der Gegner im Judo einen fest im Griff, kommt man nur schwer wieder raus.

Judo ist eine Kampfkunst aus Japan in Asien. Früher übten Menschen dort die Techniken, um sich verteidigen zu können. Heute ist Judo auch eine moderne Sportart.

Kämpfer treten unter anderem bei den Olympischen Spielen und bei Weltmeisterschaften gegeneinander an. Auch bei uns trainieren viele diesen Sport.

Die Kämpfer heißen Judokas. Sie tragen meist weiße Hosen und Jacken aus Baumwolle. Ein Gürtel hält die Jacke zusammen. Seine Farbe zeigt, wie gut der Judoka ausgebildet ist. Anfänger tragen einen weißen Gürtel. Erst wenn man mehrere Prüfungen bestanden hat, darf man sich einen schwarzen Gürtel umbinden.

Kommentare