Welle um Welle schippert die 16-jährige Jessica Watson ihrem großen Ziel entgegen

Jessica segelt in Richtung Heimat

Jessica Watson hat es fast geschafft.

Welle um Welle schippert die 16-jährige Jessica Watson ihrem großen Ziel entgegen: dem Rekord als jüngste Weltumseglerin.

Ganz allein ist das Mädchen aus Australien mit ihrer Jacht "Ella's Pink Lady" auf See unterwegs - und das schon seit fast einem halben Jahr. Aber in drei Wochen soll es endlich soweit sein. Dann will sie an ihrem Ziel, dem Hafen von Sydney in Australien ankommen.

Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg: Etwa 4500 Kilometer muss die 16-Jährige noch hinter sich bringen - und zwar entlang der Südküste von Australien. Eine schwierige Route, sagt ihre Mutter. Denn in den Küstengewässern sei es schwieriger, schlechtem Wetter auszuweichen.

"Es ist verrückt: Ich bin so nah und habe trotzdem noch so viele Seemeilen vor mir", schreibt Jessica in ihrem Internet-Blog. In dem Blog hält sie die ganze Zeit ihre Fans über ihre Segeltour auf dem Laufenden. So berichtet sie beispielsweise über Begegnungen mit Delfinen oder wünscht allen frohe Ostern.

Angst scheint die coole Australierin jedenfalls nicht zu kennen. Denn selbst von meterhohen stürmischen Wellen lässt sie sich nicht abschrecken. Kein einziges Mal soll sie bisher an Land gegangen sein. Inzwischen plage sie aber Heimweh, schreibt sie.

Bei ihrer Weltumsegelung hat Jessica übrigens vor einigen Monaten eine Konkurrentin bekommen: Auch die 16-jährige Amerikanerin Abby Sunderland ist mit ihrem Boot auf See unterwegs. Sie ist etwa vier Monate jünger als Jessica.

Kommentare