Jahr der Jugend: Mitreden und einmischen!

Jugendliche springen in einen See. Die Vereinten Nationen haben den 12. August zum Tag der Jugend erklärt.

Zu laut, zu nervig, zu faul - so meckern einige Leute immer wieder über die Jugend. Damit meinen sie junge Menschen etwa zwischen 15 und 24 Jahren, oft auch Kinder. Aber viele andere finden: Die Jugend ist total wichtig, denn sie kann viel Gutes in der Welt tun.

Und junge Leute haben viel zu sagen. Die Vereinten Nationen haben deshalb den 12. August zu einem besonderen Tag erklärt - zum Tag der Jugend. Die Vereinten Nationen sind ein Bündnis aus fast allen Staaten der Welt.

Der Tag der Jugend ist dieses Jahr doppelt wichtig. Denn da beginnt auch das Jahr der Jugend. Damit wollen die Vereinten Nationen vor allem junge Leute dazu auffordern, aktiv zu werden - und mitzureden. Das Motto heißt "Unser Jahr, unsere Stimme". Junge Leute sollen sich bei vielen Themen einmischen und ihre Meinung sagen. Und man will auf die besonderen Probleme von Jugendlichen aufmerksam machen. Weltweit sind viele Aktionen geplant.

In New York in den USA gibt es zum Beispiel eine Ausstellung mit Fotos, die Jugendliche in verschiedenen Ländern gemacht haben. 2011 ist eine große Jugendkonferenz geplant. Was bei dir in der Nähe los ist, findest du bestimmt in Zeitungen oder im Internet heraus. Das Jahr der Jugend feiert so eine Art 25. Geburtstag. 1985 gab es so etwas zum ersten Mal.

Kommentare