iPad 2 kommt auf den Markt

Ganz schön teuer so ein Bilderrahmen...

Viele Computer-Fans haben gespannt darauf gewartet: Der Hersteller Apple bringt sein neues iPad heraus. Erstmal wird das iPad 2 aber nur in den USA verkauft. Ende März soll es auch in anderen Ländern in die Läden kommen. Dann kostet es voraussichtlich ab 500 Euro.

Das iPad sieht aus wie ein Bildschirm mit Rahmen und ist kleiner als ein DIN-A4-Blatt - bloß etwas dicker. Mit dem Finger lassen sich Symbole auf der Oberfläche bedienen. Filme abspielen oder durch eine Internet-Zeitung blättern geht so ganz fix.

Die Funktionen sind also ähnlich wie beim ersten iPad, das vor knapp einem Jahr nach Deutschland kam. Das neue Modell ist noch dünner und leichter, es wiegt etwas mehr als zwei Päckchen Butter. Außerdem kann man noch schneller damit arbeiten, weil die Technik verbessert wurde. Deshalb können auch Filme in höherer Qualität geschaut und über eine Video-Verbindung telefoniert werden.

Kritik am iPad bleibt: Mache finden es zu teuer. Für viele Sachen sind extra Programme nötig, die zusätzlich Geld kosten. Auch kann man immer noch nicht all das machen, was ein kleiner Laptop ermöglicht.

Kommentare