Augen auf im Internet

+
Austausch ist wichtig: Sprich mit Freunden, Eltern oder anderen Vertrauenspersonen über Internetbekanntschaften.

Ist dir das auch schon mal passiert? Beim Chatten im Internet hast du einen wirklich netten Jungen kennen gelernt, mit dem du dir jetzt regelmäßig Emails schreibst. Das will dir zwar niemand verbieten. Einige Regeln solltest du allerdings beachten.

Gib keine Daten preis: Wenn du im Internet in Chats, Gästebüchern oder Foren surfst, veröffentliche niemals persönliche Daten wie deinen Namen, deine Anschrift oder deine Telefonnummer. Außerdem solltest du auch niemandem ein Foto von dir schicken – es sei denn, du hast vorher mit deinen Eltern darüber gesprochen.

Persönliches nur für Freunde: Wenn du doch einmal jemandem persönliche Dinge mitteilen möchtest, vergewissere dich vorher, dass es sich bei dem Empfänger um jemanden handelt, den du und andere Personen wie deine Freunde auch wirklich kennen. Außerdem solltest du deinen Freunden im Internet nur das erzählen, was du auch deinen Freunden in der Schule und im Sportverein erzählst.

Pass bei Fremden: auf Wenn du beim Surfen im Internet jemanden kennen lernst, denk immer daran, dass du nie genau weißt, wer hinter einer Email oder einem Chat steckt. Oft geben Menschen im Internet vor jemand zu sein, der sie gar nicht sind. Du kannst also nie sicher sein, ob jemand tatsächlich 13 Jahre alt ist, wenn er genau das behauptet. Und auch Fotos, die dir jemand schickt, müssen nicht unbedingt echt sein. Daran musst du beim Surfen im Internet immer denken.

Vorsicht bei Verabredungen: Du hast im Internet einen netten Jungen oder ein nettes Mädchen kennengelernt und möchtest dich nun mit ihm treffen? Dann sprich vorher mit deinen Eltern oder einem anderen Erwachsenen darüber. Sind sie mit diesem Treffen einverstanden, verabrede dich am besten nicht bei der anderen Person zu Hause. Besser ist, sich an einem öffentlichen Ort zu treffen und möglichst einen Erwachsenen, den du gut kennst, mitzunehmen.

Achte auf dein Gefühl: Wenn dir im Chatroom, in einem Forum oder in einer Email jemand etwas schreibt, was dir komisch vorkommt, dann antworte am besten nicht. Das können Beiträge oder Emails sein, die zweideutig klingen, bedrohlich wirken oder unanständig sind.

Nimm keine Geschenke an: Wenn dir im Internet jemand, den du nicht kennst, Geld oder andere Geschenke anbietet, sei vorsichtig. Vor allem, wenn sich die Person dafür irgendwo mit dir treffen will.

Schütze deine Freunde: Du solltest keine Linktipps an deine Freunde weitergeben, die nicht zu Kinderseiten führen. Um die Adressen und Daten deiner Freunde zu schützen, leite außerdem keine Kettenbriefe weiter und veröffentliche E-Mail-Adressen deiner Freunde nicht auf fremden Webseiten, Foren oder Gästebüchern.

Kommentare