Herzlichen Glückwunsch, Löwenzahn

Fritz Fuchs (links) und Peter Lustig erklären viele spannende Sachen.

Wer neugierig durch die Welt läuft, hat viele Fragen: Warum ist der Himmel blau? Warum können Menschen auf dem Wasser nicht laufen? Oder warum haben Hunde vier Beine?

Antworten findet man in Büchern oder auch im Fernsehen. Bei "Löwenzahn" zum Beispiel: Fritz Fuchs mit seinem Hund Keks erklärt den Zuschauern die verrücktesten Dinge und probiert sie auch oft selbst aus. Schon 1980, also vor 30 Jahren, haben die Kinder die Sendung eingeschaltet. Zur Feier des 30. Geburtstages gibt es im ZDF viele neue Folgen.

Früher hieß der Moderator Peter Lustig. So wie bei Fritz Fuchs spielte die Sendung in einem blauen Bauwagen. Lustig übernachtete dort sogar manchmal. "Es war so gemütlich da und schön", sagt er. Außerdem war es während der Dreharbeiten sehr praktisch: "Da war ich morgens schon am Drehort und musste nicht erst hinlaufen." Praktisch war auch die Latzhose, die er immer trug, denn in den vielen Taschen war immer Platz für Werkzeuge. Und die brauchte Peter Lustig, wenn er mal wieder an einer seiner Erfindungen bastelte. An der Aufweckmaschine zum Beispiel mit Klingeln und mit Wasser!

Auch Guido Hammesfahr, der den Fritz Fuchs spielt, bastelt gern. Als Kind versuchte er oft, Geräte wieder in Ordnung zu bringen, wenn sie nicht richtig funktionierten. "Manchmal haben wir auch Sachen kaputt repariert", verrät Hammesfahr. "Aber wir wussten zumindest, wie die Maschinen von innen aussehen."

Im Geburtstagsjahr soll es bei "Löwenzahn" vor allem um Bäume gehen. Das ZDF sucht deshalb die Lieblingsbäume der Zuschauer. Für die 30 schönsten Lieblingsbaum-Geschichten gibt es Preise. Und Fritz Fuchs hat in diesem Sommer noch etwas ganz Besonderes vor: Er dreht einen Film, der 2011 ins Kino kommen soll - ein Abenteuer mit einer Entführung und einem geheimen Schatz. "Aber mehr will ich nicht verraten, sonst ist ja die ganze Spannung futsch!", sagt Fuchs.

Kommentare