Hacker sind Tüftler und Spürnasen

Äh, ich glaub da fehlt noch ein Kabel!

"Wir kommen in Frieden." Hacker aus dem ganzen Land haben sich gerade in Berlin versammelt. Und sie haben dieses Motto für ihr Treffen gewählt.

Das zeigt schon, dass Hacker keinen allzu guten Ruf haben und dass viele Leute misstrauisch sind, was die Computer-Kenner im Schilde führen.

Frank Rosengart hat uns erklärt, was einen echten Hacker ausmacht. Der 38-Jährige ist Sprecher des Chaos Computer Clubs. Das ist ein Verein aus Hackern, der auch das Treffen in Berlin veranstaltet. Dort tauschen sich Fachleute über Themen rund um Computer und Internet aus. Der Kongress endet vergangene Woche.

Was ist ein Hacker?

Frank Rosengart: "Das sind im Grunde Tüftler und Spürnasen, die verstehen wollen, wie etwas funktioniert. Sie spielen mit der Technik herum. Sie schrauben Geräte auseinander und benutzen sie anders, als es in der Bedienungsanleitung steht. Denn sie wollen mehr wissen und lernen über eine Maschine oder ein Programm."

Warum haben Hacker dann so einen schlechten Ruf?

Frank Rosengart: "Das wüssten wir auch gern... Echte Hacker sind nicht kriminell. Sie versuchen zwar auch, in fremde Rechner und auf Server mit privaten Daten einzudringen. Aber das tun sie zum Beispiel, weil sie sehen wollen, ob die Infos und Rechner auch wirklich so gut geschützt sind, wie eine Firma behauptet. Hacker gehen sorgsam mit ihrem Wissen um und weisen die Firma vielleicht sogar auf ihre Sicherheitslücke hin. Es gibt sogar Regeln, wie man sich als guter Hacker verhalten sollte. Das nennt man Hacker-Ethik."

Aber es gibt doch auch böse Hacker, oder?

Frank Rosengart: "Die nennen wir Cracker. Das sind Leute, die ihr Wissen einsetzen, um böswillig etwas kaputtzumachen. Die etwa geheime Infos stehlen und sie für ihren eigenen Vorteil nutzen. Damit wollen wir nichts zu tun haben."

Was muss ein guter Hacker können?

Frank Rosengart: "Natürlich muss er ein bisschen von Technik verstehen. Aber vor allem muss er neugierig sein. Zum Beispiel tüfteln manche Hacker hier auf unserem Jahrestreffen gerade mit Lego Technic. Sie wollen sehen, wie man die computergesteuerten Lego-Sachen umprogrammieren kann, damit sie noch viel mehr können als jetzt."

Können auch Mädchen Hacker werden?

Frank Rosengart: "Es gibt gar keinen Grund, warum Mädchen nicht auch hacken können. Es sind immer noch vor allem Jungs und Männer, die das tun. Vielleicht trauen sich viele Mädchen deswegen nicht. Aber auf unseren Veranstaltungen werden es jedes Jahr ein bisschen mehr. Und im Chaos Computer Club gibt es auch Treffen extra für Mädchen."

Kommentare