Gruselalarm: Ein Hochhaus voller Toter

Letzte Ruhestätte: So soll das Toten-Hochhaus aussehen, wenn es irgendwann ganz fertig ist.

Vorsicht, Alptraumgefahr! Was ihr jetzt gleich lesen werdet, könnte euch ziemlich gruseln... In einer Stadt in Brasilien in Südamerika gibt es einen verrückten Ort, wo Verstorbene bestattet werden. Und zwar in einem Hochhaus!

Dort reihen sich unzählige Fächer mit Nummern übereinander und nebeneinander. Darin sind die Verstorbenen bestattet. Das Hochhaus hat jetzt schon 14 Stockwerke. Und es sollen noch mehr werden.

Die Sache hört sich an wie aus einem Horrorfilm. Doch die Mitarbeiter geben sich alle Mühe, den Ort angenehm zu machen. Klaviermusik und Geigenmusik ertönt auf allen Etagen des Hochhauses. Die Eingangshalle sieht aus wie die eines schicken Hotels. In die Säle für die Trauerfeiern fällt viel Licht und die Wände haben helle Farben.

Es gibt sogar ein kleines Restaurant und Zimmer für Angehörige, die von weither anreisen. "Der Tod ist hart genug. Wir haben alles versucht, um die schweren Stunden für die Familien leichter zu machen", erklärt der Architekt Antonio Augusto.

Kommentare