Der Gründer von Wikileaks: Wer ist das?

Julian Assange, der Gründer von Wikileaks: Held oder Nervensäge?

Für einige ist er ein Held, für andere eine Nervensäge - und wieder andere wissen nicht so richtig, was sie von ihm halten sollen. Gemeint ist der Gründer von Wikileaks, einer Internet-Plattform für geheime Berichte. Der Mann heißt Julian Assange, ist 39 Jahre alt und stammt aus Australien.

Er selbst sagt, dass er durch seine Arbeit viele Feinde hat und geradezu verfolgt wird. Dass seine Gegner zum Beispiel rausbekommen wollen, mit wem er worüber redet. Julian Assange sagt: Er muss sich oft ein neues Handy kaufen, damit seine Gespräche nicht so leicht abgehört werden können. Außerdem zieht er dauernd um. So sollen seine Gegner nicht leicht rausbekommen, wo er steckt.

Stimmt das? Manchmal tritt der Mann auch vor vielen Reportern auf und erzählt ausführlich von seiner Arbeit - ganz ohne sich zu verstecken. Mit einem Kollegen bei Wikileaks soll er ziemlichen Krach gehabt haben. Wohl auch, weil er sich selbst ziemlich wichtig nimmt, sagen seine Kritiker.

Kommentare