Wer geht los ohne Frühstück?

Man sitzt in der Schule und der Magen knurrt. Hungrig denkt man an ein leckeres Pausenbrot, weil man zu Hause nicht gefrühstückt hat.

So geht es wohl oft jedem dritten Schüler in Deutschland. Das haben Gesundheitsfachleute herausgefunden.

Für die Studie wurden ein paar Tausend Jungen und Mädchen in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Thüringen befragt. Sie waren zwischen 10 und 21 Jahre alt.

Ein Ergebnis: Je älter die Schüler sind, umso häufiger verzichten sie auf die erste Mahlzeit. Fast die Hälfte der 18- bis 21-Jährigen isst nie oder selten etwas, bevor sie morgens das Haus verlässt. Von den 10- bis 13-Jährigen macht das nur jeder Fünfte.

Kommentare