Fußballer Jerome Boateng: Verteidigen ist cool

Jerome Boateng wollte schon als Kind Fußballprofi werden.

Sein Platz auf dem Fußballfeld ist eher hinten, sein Ziel: Tore zu verhindern. Jerome Boateng spielt als Verteidiger. Er ist 21 Jahre alt und kickt in der Bundesliga beim Hamburger SV.

Seit dem vergangenen Jahr gehört er auch zur deutschen Fußball- Nationalmannschaft. Und ziemlich wahrscheinlich nimmt Bundestrainer Joachim Löw den 21-Jährigen mit zur Weltmeisterschaft nach Südafrika. Jerome Boateng erzählt über sein Training und seine Hobbys.

Wie hast du gelernt, so gut zu verteidigen?

Jerome Boateng: "Man muss in jedem Training immer Vollgas geben und muss immer das Ziel haben, sich zu verbessern. Und man sollte als junger Spieler natürlich immer auf den Rat vom Trainer und auch von erfahrenen Mitspielern hören."

Wann kommt es vor, dass du mal keine Lust aufs Training hast?

Jerome Boateng: "Ehrlich gesagt kommt es nur ganz selten vor, dass ich keine Lust aufs Training habe. Fußballprofi zu werden, war immer mein Traum. Und jetzt lebe ich diesen Traum."

Wäre es nicht cooler, weiter vorne zu spielen und mehr Tore zu schießen?

Jerome Boateng: "Also, ich finde es genauso cool und aufregend hinten in der Abwehr zu spielen. Außerdem können ja nicht alle, so wie früher auf dem Bolzplatz, Stürmer spielen und Tore schießen."

Was ist anders bei Spielen für die Nationalmannschaft als bei Spielen für deinen Verein?

Jerome Boateng: "Wenn du vor dem Spiel die deutsche Nationalhymne hörst, dann ist das einmalig."

Was machst du am liebsten, wenn du nicht gerade Fußball spielst?

Jerome Boateng: "Da gibt es mehrere Dinge. Ich höre gerne Musik oder treffe mich mit Freunden. Außerdem habe ich mit meiner Freundin einen Hund. Und der möchte natürlich ausgiebig an der frischen Luft sein."

Kommentare