Ist das Frühstücksei vielleicht schlecht? Testen!

Manch einer isst morgens gern ein Frühstücksei. Aber woher weiß man, dass es frisch ist?

Wie blöd! Ihr habt euch so auf das Frühstücksei am Sonntag gefreut - und jetzt wisst ihr nicht, ob die Eier noch frisch genug sind.

Die Schachtel mit dem Datum habt ihr längst weggeschmissen und keiner kann sich erinnern, wann ihr sie gekauft habt. Was nun?

- Macht den Schwimm-Test! Legt das Ei in eine Schüssel oder in ein Glas mit kaltem Wasser. Wenn das Ei auf den Boden sinkt, ist es frisch. Wenn es sich allerdings aufrichtet oder sogar an der Oberfläche schwimmt, ist es schon älter. Der Grund: Ältere Eier werden leichter, denn Eigelb und Eiweiß schrumpfen zusammen und die Luftkammer am stumpfen Ende des Eis wird größer.

- Mach den Schüttel-Test! Wenn man frische Eier schüttelt, hört man nichts. Ältere Eier glucksen - denn das Eiklar ist dünnflüssiger geworden.

- Du bist dir nicht sicher? Dann nimm lieber leckere Marmelade. Bevor man sich den Magen mit einem faulen Ei verdirbt, macht man sich lieber eine knusprige warme Toastscheibe mit Butter und Marmelade.

Kommentare