Formel 1: Deutsche Fahrer wollen kräftig abräumen

Freut sich schon aufs nächste Rennen: Sebastian Vettel.

Hockenheim: Viele Rennfans werden aufgeregt, wenn sie diesen Ort hören. Denn dort ist eine bekannte Rennstrecke - der Hockenheimring. Hier rasen am Sonntag Formel-1-Fahrer um die Wette. Es geht um den Großen Preis von Deutschland.

Bei dem wollen natürlich gerade die sechs deutschen Fahrer kräftig mitmischen. Allen voran Sebastian Vettel. Der 23-Jährige aus Heppenheim in Hessen fährt für das Team Red Bull. In der Wertung aller bisherigen Rennen sitzt Sebastian Vettel auf dem vierten Platz. An der Spitze steht Lewis Hamilton von McLaren Mercedes.

Aber auch die anderen Deutschen wollen beim Rennen in Hockenheim richtig abräumen: "Ich liege 55 Punkte hinter Lewis Hamilton zurück, für einen Sieg gibt es 25 Punkte, vor uns liegt aber noch eine halbe Saison. Der Abstand ist noch nicht zu groß", sagte Nico Rosberg, der Fahrer von Mercedes, einer Zeitung.

Nico Rosberg ist 25 Jahre alt und fährt in einem Team mit Michael Schumacher. Der ist eigentlich ein totaler Star in der Formel 1, weil er schon mehrfach Weltmeister wurde. Doch dann legte er eine längere Pause ein. In dieser Rennsaison stieg er wieder ein. Das hat viele überrascht. Denn immerhin ist Michael Schumacher schon 41 Jahre alt. Eine Menge Fans hofften trotzdem, dass er sofort wieder ganz vorn mitfährt. Doch danach sah es bisher nicht aus.

Haufenweise Menschen wollen ihm und den anderen Deutschen am Sonntag auf dem Hockenheimring zujubeln. Das Rennen soll um 14 Uhr beginnen. Es wird unter anderem vom Sender RTL übertragen. Hockenheim liegt in Baden-Württemberg.

Kommentare