Filmpreis: Wie lebt es sich im Wunderland?

Junge Filmtalente aufgepasst: Am 15. Januar 2010 fällt die Schlussklappe für den Deutschen Jugendvideopreis. Bis dahin können Filmemacher bis 25 Jahre ihre Filme einreichen – zum allgemeinen Wettbewerb mit freier Themenwahl oder zum Sonderthema Wunderland.

Wie lebt es sich im Wunderland? Wie im Schlaraffenland? Oder kann das Leben dort auch seine Schrecken haben? Mit dem Themen-Special „Wunderland“ lädt der Deutsche Jugendvideopreis zu einem Trip durch persönliche Wunder-Welten ein. Wer dagegen lieber in anderen filmischen Gefilden unterwegs ist, kein Problem: In der Kategorie „Allgemeiner Wettbewerb“ sind die Themen frei wählbar.

Bei der Umsetzung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Spielfilme und Dokumentationen sind ebenso möglich wie Musikvideos, Handy-Movies und computergenerierte Kurzfilme. Mit welcher Technik gearbeitet wird, spielt keine Rolle. Was zählt, sind originelle Ideen und ungewöhnliche Storys. Die besten Filme werden mit Preisen im Gesamtwert von 16 000 Euro ausgezeichnet.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen gibt es im Internet auf www.jugendvideopreis.de

Kommentare