Jüngster Rodler, der bei den Olympischen Winterspielen Gold gewinnt

Felix Loch holt erstes Gold für Deutschland

Felix Loch schreit seine Freude heraus.

So ein junger Rodler hat noch nie zuvor bei Olympischen Spielen Gold geholt. Felix Loch ist erst 20 Jahre alt.

Er sauste in Kanada mit seinem Rodelschlitten allen anderen Sportlern davon. So holte er in der Nacht zum Montag nach unserer Zeit die erste Goldmedaille für Deutschland bei diesen Winterspielen. Papa Norbert war so stolz auf ihn, dass er ihn noch auf der Rodelbahn in die Arme schloss. Beide sind ein dickes Team: Norbert Loch ist Bundestrainer und trainiert seinen Sohn selbst.

Felix Loch ist zum ersten Mal bei Olympia dabei. Und er rodelte gleich auf den ersten Platz. Trotz des Jubels und der großen Freude über seinen Sieg ließ er sich aber nicht aus der Ruhe bringen. "Das ist nicht anstrengend, das ist einfach nur schön", sagte er, als er am Abend mit Glückwünschen überhäuft wurde.

Felix Loch kommt aus Berchtesgaden in Bayern. Für den 20-Jährigen ist es nicht der erste sportliche Erfolg. Schon zweimal ist er Rodelweltmeister geworden. Doch nicht nur der Wintersport hat es ihm angetan: "Daheim reden wir nur über Fußball", erzählte sein Vater. Außerdem mag Felix Surfen und Radfahren.

In der Eisrinne in Whistler konnte sich auch ein anderer deutscher Rodler sehr freuen: Der 28-jährige David Möller aus Thüringen holte die Silbermedaille fürs deutsche Team.

Kommentare