Felipe aus Chile erzählt: Zahnarzt und Weltmeister als Wunsch

Felipe hofft auf den Weltmeistertitel seines Landes.

Der chilenische Junge Felipe möchte Zahnarzt werden. Aber erstmal wünscht er sich, dass sein Land Fußball-Weltmeister wird.

"Chile wird gewinnen, das ist doch sonnenklar", sagt der Zwölfjährige. "Man muss doch zuversichtlich sein, dass sein eigenes Land gewinnt. Ohne Zuversicht geht gar nichts. Außerdem spielen sie im Augenblick wirklich gut."

Der Junge lebt in Santiago, der Hauptstadt von Chile. Chile ist ein ganz langes und ganz schmales Land im Westen Südamerikas. Es liegt zwischen den Anden, einem riesigen Gebirge, und dem Pazifischen Ozean. Von der Nordspitze bis ganz unten im Süden sind es etwa 4200 Kilometer. Damit ist das Land fast viermal so lang wie Deutschland. Chile ist aber nur etwa 180 Kilometer breit. Da ist Deutschland an manchen Stellen mehr als viermal so breit.

Vormittags geht Felipe zur Schule. Dort muss er viel aufschreiben, manchmal gibt es auch ein Diktat. "Mir bringt Naturkunde am meisten Spaß. Da bin ich richtig super gut und mit den Lehrern verstehe ich mich auch klasse", sagt der Junge.

Unter der Woche hat Felipe am Tag ungefähr fünf Stunden frei. Aber oft muss er dann noch Hausaufgaben machen oder für eine Klassenarbeit pauken. Wenn das erledigt ist, trifft er Freunde aus seinem Stadtteil. "Oder ich bleibe zu Hause und spiele am Computer."

"Dienstags und donnerstags gehe ich auch noch in einen Sportclub, wo ich Tennis spiele oder schwimme. Das bringt mir am meisten Spaß", sagt Felipe. Fußball spielt er auch manchmal. Aber nicht so oft, weil er da nicht so gut ist.

Steckbrief Chile

Land: Chile

Hauptstadt: Santiago de Chile

Kontinent: Amerika

Größe: mehr als doppelt so groß wie Deutschland

Sprache: Spanisch

Besonderes: - Das Land hat die Form einer Spaghetti-Nudel: Es ist sehr lang und ganz schmal.

- Seeleute fürchten seine Südspitze, das Kap Hoorn. Denn die Gegend gilt als sehr schwierige Schifffahrtsroute.

Kommentare