Eine Meeresbiologin erzählt: "Schweinswale sind sehr schüchtern"

Meeresbiologin Sara Ratão hat einen spannenden Job.

Regelmäßig aufs Meer fahren und nach Walen Ausschau halten - das gehört zum Job von Sara Ratão. Sie ist Meeresbiologin in Island.

Sie erzählt, was genau sie da untersucht und welche Wal-Arten man vor der Küste Islands gut beobachten kann.

Welche Wale kann man besonders gut beobachten?

Sara Ratão: "Das kommt natürlich darauf an, wo man sich befindet. Rund um Island zum Beispiel sieht man häufig Zwergwale, Schweinswale oder Buckelwale. Buckelwale sind aber nur in den Sommermonaten hier. Dann schwimmen sie wieder in wärmere Gewässer. Schweinswale sind sehr schüchtern und tauchen nur extrem kurz auf. Deshalb ist es schwieriger, sie zu sehen. Weiter vor der Küste gibt es auch noch die riesigen Blauwale und Schwertwale."

Wie viele Wal-Arten gibt es insgesamt?

Sara Ratão: "Weltweit sind es rund 85. Hier in den Gewässern um Island sind 16 Arten heimisch."

Erkennen Sie alle?

Sara Ratão: "Ja, denn jede Art sieht anders aus. Das gilt aber nicht nur für verschiedene Arten, sondern auch für einzelne Tiere. Man erkennt sie gut an den Finnen und Fluken, also an ihren Rücken- und Schwanzflossen. An der Form der Flosse erkennt man die Wal-Art und an Schrammen, Verletzungen oder Zacken an der Flosse das einzelne Tier. Die Finnen und Fluken sind so unverwechselbar wie der menschliche Fingerabdruck."

Und was genau untersuchen Sie?

Sara Ratão: "Ich erforsche Wale und Meeresvögel. Mich interessiert, wie sie miteinander umgehen. Und ob bestimmte Vögel sich immer dort aufhalten, wo bestimmte Wale auftauchen. Wenn ich an den Walbeobachtungs-Fahrten teilnehme, notiere ich mir immer, welchen Wal ich wo gesichtet habe und welche Seevögel ihn begleiteten."

Hintergrund: Schweinswal und Buckelwal

GEWÖHNLICHER SCHWEINSWAL

- Aussehen: kleiner, rundlicher Kopf ohne Schnabel, schwarze Lippen, dreieckige Rückenflosse mit stumpfer Spitze

- Größe: bis zu etwa 1,90 Meter lang

- Gewicht: bis zu etwa 75 Kilogramm

- Verhalten: schwimmt normalerweise allein oder in kleinen Gruppen; kann um die sechs Minuten lang unter Wasser bleiben

- Nahrung: Fische, Kalmare

- Bestand: etwa 700 000 weltweit

BUCKELWAL

- Aussehen: höckriger Kopf; etwa fünf Meter lange Brustflossen, die ein wenig an Flügel erinnern

- Größe: bis zu 19 Meter

- Gewicht: bis zu 40 000 Kilogramm

- Verhalten: Buckelwale unternehmen gigantische Wanderungen. Sie schwimmen mit einer Geschwindigkeiten von bis zu 25 Stundenkilometern.

- Nahrung: Krill - Mini-Krebse, Fische

- Bestand: etwa 63 000 weltweit

Kommentare