Europa League: Wölfe, HSV und Werder sind weiter

Claudio Pizarro erzielt gegen Twente-Torwart Sander Boschker das 2:0.

Der HSV hat bis zur letzten Minute gezittert. Werder Bremen und Wolfsburg machten früh alles klar: Das deutsche Fußball-Trio ist ins Achtelfinale der Europa League eingezogen.

Der deutsche Meister VfL Wolfsburg aus Niedersachsen schlug den spanischen FC Villarreal mit 4:1. Werder Bremen gelang auch ein 4:1 im Rückspiel gegen den FC Twente Enschede aus den Niederlanden. Stürmer Claudio Pizarro ließ sich danach als dreifacher Torschütze feiern.

Der Hamburger SV verlor zwar mit 2:3 beim niederländischen PSV Eindhoven. Dennoch kam auch die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia weiter - dem 1:0 im Hinspiel sei Dank. "Wir haben zu viele Fehler gemacht. Aber am Ende zählt nur das Ergebnis", sagte HSV- Abwehrspieler David Rozehnal.

Kommentare