Erster grüner Chef für ein Bundesland

Glückwunsch: Winfried Kretschmann ist der erste grüne Ministerpräsident.

Das gab's noch nie: Ein grüner Politiker ist der Chef eines deutschen Bundeslandes. Er heißt Winfried Kretschmann und steht nun an der Spitze der Regierung von Baden-Württemberg.

Der 62-Jährige gehört zur Partei die Grünen. Am Donnerstag wählten ihn die Politiker im Landtag, also im Parlament des Bundeslandes, zum Ministerpräsidenten.

Damit wechselt in Baden-Württemberg nach langer Zeit die Macht. Vorher hatte fast 60 Jahre lang eine andere Partei das Sagen: die CDU. Das änderte sich mit der Wahl im März. Da stimmten sehr viele Menschen für die Grünen.

Ein wichtiger Grund: Kurz vorher war ein Unfall in einem Atomkraftwerk in Japan in Asien passiert. Seither ist die Atomkraft noch weniger Menschen geheuer als vorher. Und gerade in Baden-Württemberg stehen viele solche Kraftwerke. Die CDU war lange für die Atomkraft. Die Grünen waren stets dagegen.

Sie regieren nun in Baden-Württemberg gemeinsam mit der SPD. Die beiden Parteien wollen sich dafür einsetzen, dass das Land schnell aus der Atomkraft aussteigt und Strom auf andere Weise gewinnt, etwa aus Sonnenenergie oder Windkraft.

Übrigens: Winfried Kretschmann war nicht immer Politiker. Vorher war er Lehrer, an einem Gymnasium. Seine Fächer: Biologie und Chemie. Auch seine Frau ist Lehrerin. Sie unterrichtet an einer Grundschule.

Kommentare