Erfahrener CDU-Mann will keine Ämter mehr

Jürgen Rüttgers hat den Rückzug von allen politischen Ämtern angekündigt.

Beruf? Politiker! Das kann Jürgen Rüttgers seit mehr als 20 Jahren von sich sagen. Er hatte schon einige Ämter, zum Beispiel deutscher Bildungsminister.

Zuletzt war er Chef der Partei CDU in Nordrhein-Westfalen. Doch nun soll erstmal Schluss sein mit seiner politischen Karriere. Und das kurz vor seinem 59. Geburtstag am Samstag. "Ich strebe keine Ämter mehr an", sagte Rüttgers in Düsseldorf. Am Donnerstagabend hatte er seinen Entschluss verkündet.

Der CDU-Politiker will damit den Weg frei machen für neue Leute und Ideen in seiner Partei. Ein bisschen frischer Wind ist dringend nötig: Die CDU hatte bei den Wahlen für einen neuen Landtag in Nordrhein-Westfalen Anfang Mai nämlich ziemlich schlecht abgeschnitten. Nun kann Jürgen Rüttgers nicht mehr als Ministerpräsident das Land regieren.

Er geht aber nicht sofort. Jürgen Rüttgers will noch bis zu einem großen Parteitreffen im nächsten Frühjahr Chef der CDU in seinem Bundesland bleiben. Außerdem bleibt er Abgeordneter im Landtag in Düsseldorf. Und er will dabei helfen, einen Nachfolger für sich selbst zu suchen.

Kommentare