Eistänzer und Eiskunstläufer machen nicht dasselbe

Tanzen oder laufen, jedenfalls nicht sitzen wie die frierenden Zuschauer!

Ein Mann wirft seine Partnerin hoch - und sie dreht sich in der Luft mehrmals um sich selbst. So etwas Spektakuläres ist unter anderem beim Eiskunstlaufen zu beobachten.

Dort zeigen Paare oft komplizierte Sprünge, bei denen sie sich mehrmals im Flug drehen. Die Kunst ist es, die Sprünge auf den schmalen Kufen sauber abzufangen. Und das alles natürlich zur Musik.

Das Eistanzen scheint auf den ersten Blick ziemlich ähnlich. Auch dort läuft ein Paar in hübschen Kostümen auf einer Eisfläche herum. Doch es gibt keine spektakulären Sprünge. Der Tänzer darf seine Partnerin nicht höher als seine Schulter heben oder werfen.

Die Eistänzer laufen bestimmte Figuren. Dabei drehen sie sich oft ganz schnell. Es kommt darauf an, dass sie besonders schön und passend zur Musik laufen, also nicht aus dem Takt kommen. Dabei geraten die Eistänzer auch mal ins Stolpern, aber sie fallen längst nicht so oft hin wie die Eiskunstläufer.

Kommentare