Einkaufen im Datennetz

Einkaufen im Internet: Dabei gilt es einige Regeln zu beachten

Das Internet macht es möglich: Einkaufen rund um die Uhr, bei unzähligen Läden und zu oftmals günstigen Preisen. Beim Einkaufen im weltweiten Datennetz solltest du allerdings einige Regeln beachten, damit es mit deinen Neuerwerbungen hinterher keine Probleme gibt.

1. Egal, ob es ein Buch, eine DVD oder ein neues Spiel ist: Einkaufen im Internet solltest du nur mit deinen Eltern. Sie helfen dir, seriöse Seiten zu finden und können einschätzen, ob ein Artikel zu teuer ist.

2. Wenn du etwas kaufen möchtest, lies dir mit deinen Eltern die Nutzungsbestimmungen, kurz AGBs, des Händlers durch. In ihnen findest du Infos zum Bezahlen, Versand und Umtauschen. Dabei ist es wichtig, dass ihr alle Punkte der AGBs versteht, damit es keine unangenehmen Überraschungen gibt.

3. Wenn du dir etwas aussuchst, das du online kaufen möchtest, denk daran, dass du die Produkte nicht wirklich sehen und anfassen kannst. Außerdem können die Bilder vom tatsächlichen Aussehen abweichen und auch in der Größe einer Ware kann man sich im Internet leicht täuschen.

4. Wenn du im Internet einkaufst, ist es wichtig, den Anbieter der Seite zu überprüfen. Seine Angaben findest du im Impressum der Webseite, die du entweder am oberen Rand oder ganz unten findest. Achte darauf, dass diese Angaben vollständig sind und die Firma ihren Sitz nicht zu weit weg hat. Probleme wegen nicht gelieferter Ware oder teuren Zöllen gibt es beispielsweise immer wieder mit Unternehmen aus fernen Ländern wie China.

5. Pass auf bei Angeboten, die auf den ersten Blick sehr billig oder sogar kostenlos scheinen. Meist sind mit diesen Angeboten Verträge und Abos verbunden, die eine lange Laufzeit haben und dadurch viel Geld kosten. Ähnliches gilt übrigens auch für Gewinnspiele: Wenn dir ein Werbebanner sagt, dass du einen Preis gewonnen hast, sei vorsichtig. Auf diese Weise wollen die Macher an deine persönlichen Daten kommen, die du angeben musst, wenn du den Gewinn willst.

Kommentare