Mit einem Silberstück ab ins alte Ägypten

In dem Buch "Die Knochen der Götter" besuchen Rufus und seine Freunde die "Akademie der Abenteuer".

Manchmal findet man beim Spazierengehen am Wegrand den abgebrochenen Henkel einer Keramikkanne. Oder am Flussufer liegt eine wunderschön verzierte Kachelscherbe.

Dann kommt man vielleicht ins Grübeln: Woher stammt diese Sache? Wer hat sie benutzt und wann? Diese Dinge erzählen einem vielleicht etwas aus der Vergangenheit.

Um alte Zeiten geht es auch in dem Buch "Die Knochen der Götter". Darin besuchen der zwölfjährige Rufus und seine Freunde eine besondere Schule: eine Akademie. Und die hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vergangenheit zum Leben zu erwecken. An der Akademie werden auch keine Noten verteilt, sondern "Erkenntnispunkte". Denn die Schüler sollen wirklich etwas verstehen, statt nur Wissen eingetrichtert zu bekommen.

Für Rufus und seine Freunde beginnt ein spannendes Abenteuer, als Rufus an der Akademie ein altes kleines Silberstück bekommt. Plötzlich sind sie mitten drin in der Zeit des alten Ägyptens. Dabei erleben sie ein tolles Abenteuer!

Wer bei "Die Knochen der Götter" auf den Geschmack kommt, der darf sich schon auf den zweiten Band der Reihe freuen: Im Februar 2011 wird er unter dem Titel "Die Stunde des Raben" erscheinen. Dann gibt es auf witzige und spannende Weise noch mehr Vergangenheit zu erforschen.

Boris Pfeiffer: Die Knochen der Götter (Reihe: Die Akademie der Abenteuer)

Verlag Meyers, Mannheim, 2010

288 Seiten, 14,95 Euro, ab 11 Jahren

ISBN: 978-3-411-07104-3

Kommentare