Auf einem Baumstamm übers Meer: Abenteurer wird 75

Angst vor Spinnen hat er auch nicht: Rüdiger Nehberg kennt sich in der Natur gut aus.

Auf einem Baumstamm überquerte er einen Ozean, mit dem Fahrrad fuhr er um die halbe Welt und einmal war er sogar im Urwald verschollen: Abenteurer Rüdiger Nehberg hat schon viele verrückte Reisen in seinem Leben gemacht.

Am 4. Mai wird der Mann aus Rausdorf in Schleswig-Holstein 75 Jahre alt.

Reiselustig war Rüdiger Nehberg schon als Jugendlicher. Mit 17 Jahren radelte er nach Marokko in Nordafrika. Dort wollte er lernen, wie man Schlangen beschwört. Insgesamt hat er schon 25 bewaffnete Überfälle überstanden, sagt er. Und wie man einen Wurm zubereitet, weiß er auch: "Ich würde den Regenwurm ins Wasser legen, ihm nach wenigen Minuten den Mageninhalt herausmassieren, ihn kochen und würzen wie eine Muschel."

Zunächst trieb ihn einfach nur die Abenteuerlust in ferne Länder. Doch inzwischen geht es Rüdiger Nehberg auch um fremde Kulturen und er kämpft für Menschenrechte. So setzte er sich immer wieder mit krassen Aktionen für Indianer im Regenwald in Südamerika ein. Er wollte darauf aufmerksam machen, dass ihr Lebensraum bedroht ist. Deshalb ließ er sich zum Beispiel ganz ohne Ausrüstung im Urwald abseilen - und fand trotzdem zurück.

Kommentare