Was ist eigentlich Autismus?

Erik ist Autist. Er interessiert sich total für Elektrizität.

Autismus macht sich nicht immer auf die gleiche Weise bemerkbar. Es gibt ganz unterschiedliche Formen.

Manche Kinder sprechen gar nicht und interessieren sich extrem für einzelne Dinge wie Bahnfahrpläne oder komplizierte Rechnungen. Sie leben total zurückgezogen in ihrer Welt. Bei anderen autistischen Kindern fällt es nicht so stark auf, dass sie besonders sind.

Lies auch:

So übt man mit autistischen Kindern

Gemeinsam ist diesen Kindern, dass es ihnen schwerfällt, mit anderen Menschen umzugehen. Sie können Verhalten nicht nachmachen und Gefühle anderer nur schwer erkennen. Manche von ihnen bewegen sich manchmal auffällig - zum Beispiel wedeln sie mit den Händen, wenn sie sich freuen.

Oft fallen diese Kinder schon früh auf. Sie wachsen auf wie andere Kinder, sie lernen viele Dinge auch genau so. Aber sie fallen trotzdem häufig aus der Rolle. Sie entwickeln sich in ihrem Verhalten nicht so, wie man es meist erwarten würde.

Diese Kinder können aber auch in einigen Bereichen besonders intelligent und begabt sein. Sie können zum Beispiel enorm gut rechnen oder Musik machen. Oder sich super in Tiere hineinfühlen.

Warum manche Kinder Autismus haben, ist noch nicht ganz geklärt. Experten meinen aber, dass ein Teil der Kinder den Autismus geerbt haben könnte. Das heißt, schon andere in der Familie haben oder hatten die Erkrankung.

Kommentare