Doppelgänger von Prinz William und Kate sind gefragt

Sind das Prinz William und Kate?! Ach nee, die sehen nur so aus.

Mensch, du siehst ja aus wie ein Promi. Einige Leute ähneln bekannten Schauspielern, Sportlern oder anderen Stars sehr. Auch Prinz William und seine zukünftige Frau Kate haben einige Doppelgänger.

Bis zur Hochzeit von Prinz William und seiner Verlobten Kate sind es noch ziemlich genau drei Monate, doch viele Briten sind schon in einer Art William-und-Kate-Rausch. Sie wollen wissen, was die beiden Ende April tragen werden und wie ihre Feier sein wird. Und sie würden William und Kate gern mal treffen. Da das aber selten klappt, müssen sich die meisten mit Doppelgängern des Paares begnügen. Die sind derzeit sehr gefragt.

Susan Scott zum Beispiel betreibt eine Agentur, die Doppelgänger von Promis vermittelt. 32 Kates hat sie derzeit im Einsatz und ein paar Williams. "Seit der Verlobung im November stehen die Telefone nicht mehr still", sagt Susan Scott. Die Doppelgänger treten etwa in Fernsehshows oder auf Partys auf - und können damit eine Menge Geld machen.

Besonders knifflig ist es mit den Doppelgängern von William. "Es gibt nicht furchtbar viele, die wirklich wie der Prinz aussehen", sagt Susan Scott. Vor allem seine Haare scheinen ein Problem zu sein. Denn William ist auf dem Kopf schon etwas kahler. Die meisten Männer, die im Gesicht so aussehen wie William, wollen aber nicht auf einen Teil ihrer Haare verzichten.

Andy Walker ist da anders. Der 25-Jährige macht gerade sogar eine Pause von seinem Job bei einer Sicherheitsfirma. Jetzt ist er erst einmal hauptberuflich William. Der Job bringe derzeit ziemlich viel Geld, sagt Andy. "Ich hoffe, es wird noch mehr bis zur Hochzeit."

Es ist allerdings nicht so leicht, William zu spielen. "Es ist nicht hart, aber auch nicht ohne", beschreibt Andy seine Arbeit. Ständig muss er sich schick anziehen. Außerdem wird er ständig von Leuten umringt. "Ich komme mir ein wenig vor wie im Zoo - nur ohne Käfig", sagt er.

Doch Andy macht sich: Er spricht schon etwas mehr wie der britische Prinz. Und auch sein Winken wirkt von Tag zu Tag echter. Mindestens einmal am Tag muss er eine falsche Kate küssen - auch das ist Teil des Jobs.

Kommentare