Deutschland - England: Wer muss gehen, wer bleibt?

Verteidiger Per Mertesacker und Arne Friedrich müssen gut aufpassen, dass Deutschland kein Tor reinbekommt.

Fußball ist ein Spiel mit einem Ball und 22 Männern - und am Ende gewinnen immer die Deutschen. So was hat mal ein Fußballer aus England gesagt. Er hatte das Gefühl, dass die Deutschen zu oft als Sieger vom Platz gehen, vor allem gegen England.

Am Sonntag steht wieder ein Duell Deutschland gegen England an. Die Mannschaften kicken bei der Weltmeisterschaft in Südafrika gegeneinander. Es geht um alles oder nichts: siegen oder abreisen.

Die Engländer sind wie die Deutschen bislang nicht problemlos durchs Turnier gelaufen. Doch England hat viele starke Profis. Einer, den Philipp Lahm und die anderen besonders fürchten, ist Wayne Rooney. Er ist Stürmer. „Dieser Mann ist zu allem fähig. Da wird unsere Abwehr vor eine große Aufgabe gestellt“, warnte Bundestrainer Joachim Löw.

Manche Fußball-Fans finden Wayne Rooney spitze, manche aber auch nicht - zum Beispiel weil er sich ab und zu mal wie ein Großmaul benimmt. Bislang hat der Torjäger bei der WM noch keinen Ball im Tor versenkt. Also: Daumen drücken, dass er am Sonntag auch nicht trifft.

Kommentare