Deutscher Schiri bekommt Lob nach erstem WM-Einsatz

Schiedsrichter Wolfgang Stark während des WM-Fußball-Spiels Argentinien gegen Nigeria.

Darüber hat sich der deutsche Schiedsrichter Wolfgang Stark sicher gefreut: Für seinen allerersten Einsatz bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika bekam er ein dickes Lob.

Und zwar von Herbert Fandel. Der war früher ein bekannter deutscher Schiedsrichter.

Herbert Fandel sagte zu der Leistung von Wolfgang Stark und seinen beiden Assistenten: "Das haben sie großartig gemacht. Ich gehe davon aus, dass so ein starkes Team weiter pfeifen darf." Die Drei hatten am Samstag in Johannesburg die Partie Argentinien gegen Nigeria gepfiffen.

Wolfgang Stark ist bei der WM als einziger Schiri aus Deutschland im Einsatz. Er musste dafür ein hartes Auswahlverfahren überstehen. Bei der WM arbeitet er mit seinen Assistenten Jan-Hendrik Salver und Mike Pickel zusammen.

Kommentare