Chatten? Aber sicher!

+
Für Kinder und Jugendliche gemacht: Der Seitenstark-Chat ist für junge Nutzer zu empfehlen.

Bestimmt hast du schon einmal gechattet. Immerhin plaudern fast die Hälfte der Kinder, die das Internet nutzen, ab und zu auf diese Weise. Kein Wunder: Es macht ja auch Spaß mit Freunden rasch mal ein paar Neuigkeiten auszutauschen. Allerdings solltest du dabei einige Regeln beachten.

Bereite dich vor: Wenn du dich in einem Chatroom anmeldest, denk dir einen guten Spitznamen aus. Er sollte nicht zu viel über dich verraten, damit keiner mit deinen Daten Unsinn anstellen kann. Außerdem solltest du den Chat überprüfen, den du nutzen willst. In guten Chats gibt es zum Beispiel immer Moderatoren (siehe Artikel rechts).

Gib keine Daten raus: Was für Communities und Foren gilt, gilt auch für Chats. Lass dich also nie zu etwas überreden, das du eigentlich nicht willst oder was dir komisch vorkommt. Versende nicht einfach Fotos von dir – du weißt nie, was der andere damit anstellt. Telefonnummern und Adressen solltest du auch nur Leuten geben, die du im realen Leben kennst.

Pass auf bei Treffen: Sei beim Chatten immer ein Stück weit misstrauisch. Dein Partner ist nicht immer der, für den er sich ausgibt. Wenn sich also mal jemand mit dir treffen will, lass das lieber sein. Und wenn es dir besonders wichtig ist, dann geh in Begleitung eines Erwachsenen.

Klick auch mal weg: Trau dich auch mal weg zu klicken. Dialoge, die unangenehm werden, solltest du auf jeden Fall abbrechen. Benutz außerdem ruhig den Ignorieren-Button, wenn dich jemand nervt, und bitte einen Moderator um Hilfe. Auf diese Weise kannst du auch andere schützen, die ähnliche Erfahrungen machen. Hast du mal eine unangenehme Erfahrung gemacht, sprich mit deinen Eltern oder einem anderen Erwachsenen darüber. Er weiß dann, was zu tun ist.

Beachte die Regeln: Nicht nur bei Emails, auch beim Chatten gibt es Regeln, an die du sich halten musst. Das sind zum einen natürlich die Chatraum- und Forenregeln. Sie verbieten etwa Beschimpfungen und Bedrohungen oder Mobbing. Zum anderen solltest du auch von dir aus darauf achten, wie du dich gibst. Gibst du ständig an oder ziehst eine Show ab, kann das auch im realen Leben auf dich zurückfallen. Etwa, wenn die Beiträge jemand liest, der dich kennt und der das Freunden und Klassenkameraden weitererzählt.

Diese Chats sind sicher

Wenn du nach Chatsrooms im Internet suchst, wirst du eine ganze Menge Angebote finden. Doch nicht alle sind für Kinder und Jugendliche geeignet. Hier daher ein paar Chats, wo du gut plaudern kannst:

www.seitenstark.de/chat

www.kindersache.de

www.cyberzwerge.de/chat

Kommentare