Busfahrer fiebert auf der Tribüne mit

Wolfgang Hochfellner ist totaler Fan unserer Nationalmannschaft und fiebert immer ordentlich mit.

Vor einer wichtigen Klassenarbeit bist du vielleicht manchmal aufgeregt. So geht es vielen Sportlern auch vor einem Spiel.

"Wenn wir dann näher ans Stadion kommen, wird die Anspannung im Bus immer größer", erzählt Busfahrer Wolfgang Hochfellner. "Bevor die Jungs aussteigen, klatsche ich mit ihnen ab, oder klopfe ihnen aufmunternd auf die Schultern."

Dann guckt er sich den Auftritt der Nationalspieler von weiter weg an. "Wenn sie dann in die Umkleidekabine verschwinden, gehe ich auf die Tribüne und fiebere dort mit ihnen mit", sagt der Busfahrer. "Ich bin ein echter Fan unserer Nationalmannschaft."

Er sitzt also nicht wie einige andere am Spielfeldrand. Dort nehmen unter anderem Bundestrainer Joachim Löw, seine Assistenten, die Ersatzspieler und der Mannschaftsarzt Platz.

Übrigens, sagt Hochfellner, hat eine Tour mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft etwas von einem Ausflug mit der Klasse. "Während der Fahrt geben die Nationalspieler wie bei einer Klassenfahrt ihre Lieblingslieder nach vorne und ich spiele sie dann", erzählt er. "Wenn die Musik zu schlimm wird, sagt Joachim Löw schon mal: "Spiel mal das nächste Lied." Und wenn es noch schlimmer wird, lege ich auch mal was anderes ein.

Kommentare