Buch-Tipp: Maria trifft Marx

Eine Reise durch die Zeit: Maria besucht Karl Marx in der Vergangenheit und lernt sein Leben kennen.

Treffpunkt: Das Marx-Engels-Denkmal in Berlin. An diesem Denkmal mitten in unserer Hauptstadt beginnt die Zeitreise von Maria. Eigentlich will sie mit ihrem Freund nur einen kleinen Flohmarkt machen, aber dann landet sie in der Vergangenheit - und trifft Karl Marx, einen Mann mit dickem Rauschebart.

In dem Buch "Ohne Schein kein Sein - Maria rettet Karl Marx" erzählen die Autorinnen Sabine Carbon und Barbara Lücker, was Maria und Marx zusammen erleben. Man erfährt auch viel über das Leben von Karl Marx und seiner Familie - und über seine kämpferischen Ideen.

Maria berichtet dem Mann, was in unserer Zeit aus seinen Ideen geworden ist. Und sie schaut sich die Arbeit in einer Textilfabrik in der Stadt London vor etwa 200 Jahren an.

Die Ideen von Karl Marx werden in dem Buch super erklärt. In den roten Blasen an den Seitenrändern stecken viele spannende Infos. Noch dazu sieht das Buch toll aus. Oft werden alte Fotografien zusammen mit neuen Zeichnungen von Maria gezeigt. Das Buch lohnt sich für jeden, der mehr über Karl Marx erfahren will. Es ist für ältere Grundschulkinder sehr gut zu verstehen.

Kommentare