An der Brust der Mama: Gorilla-Babys

Gorilla-Babys kuscheln auch gerne mit ihren Mamas.

Vorsichtig drückt die Gorilla-Mama das Baby an ihre Brust und hält es im Arm. Im Sitzen ist alles ganz leicht. Doch auch wenn die Affen-Mutti unterwegs ist, will sie das Kleine nicht zurücklassen.

Dann gibt es für ein Gorilla-Baby einen sicheren Platz - auf dem Rücken der Mutter. Dort kann sich das Baby im dichten Fell seiner Mama festklammern.

Wie Menschen-Babys können die Äffchen zu Anfang nur krabbeln. Nach ein paar Monaten lernen sie dann, ein bisschen selbst zu laufen. Und wenn sie etwa anderthalb Jahre alt sind, folgen sie ihrer Mutter über kurze Strecken zu Fuß. Ein junger Gorilla bleibt etwa vier bis sechs Jahre dicht bei seiner Mutter. Dann ist das Junge alt genug, eigene Wege zu gehen. Gorillas leben in der Mitte Afrikas. Es gibt mehrere Gorilla-Arten, alle sind vom Aussterben bedroht.

Kommentare