Bayern fehlt noch ein Schritt zum Finale

Arjen Robben (r) vom FC Bayern kämpft mit Aly Cissokho von Lyon um den Ball.

Die Spieler von Bayern München können Berge versetzen. Das sagte der Präsident des Fußball-Clubs nach dem Sieg der Mannschaft in der Champions League.

Er meinte damit natürlich nicht, dass Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm nun die Zugspitze ein Stück nach links oder rechts rücken. Sondern, dass seine Mannschaft etwas Großes erreichen kann: das Finale im wichtigsten Vereins-Wettbewerb in Europa.

Das Endspiel ist für die Bayern jetzt tatsächlich ziemlich nah. Denn sie besiegten im ersten Halbfinal-Spiel im eigenen Stadion Olympique Lyon mit 1:0. Das Tor am Mittwochabend schoss wieder einmal Superstar Arjen Robben. "Ich denke, dass wir wieder ganz Europa gezeigt haben, wie stark wir sind." Das sagte der Trainer der Bayern.

Nun müssen die Süddeutschen am kommenden Dienstag noch in Frankreich ein ordentliches Spiel hinlegen - um dann im Mai für das Endspiel nach Spanien zu reisen. Gegner wäre dann Inter Mailand aus Italien oder der FC Barcelona aus Spanien.

Am Samstag geht es für Franck Ribéry und die anderen Kicker aber erstmal wieder um die deutsche Meisterschaft: Die Bayern treten in der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach an.

Kommentare