Bastelanleitung: So baust du dir dein eigenes Spielzeugauto

Einmal wie Schumi durch die Gegend brausen – schade, dass das nicht so ohne weiteres möglich ist. Dafür helfen wir dir, den Traum vom eigenen Auto zu erfüllen. Zumindest vom eigenen Spielzeugauto.

Du brauchst dafür folgende Materialien:

* eine leere Milch- oder Safttüte (sie muss dieselbe Form haben wie auf dem Bild unten)

* 2 leere Chipslettenpackungen

* Schere

* Tesafilm

* 2 etwa gleich lange Blei- oder Buntstifte

* 1 Gummiband

Bastelanleitung:

Als erstes musst du die Milch- oder Safttüte auswaschen. Dann schneidest du sie von unten nach oben der Länge (grüne Linie) nach in zwei Hälften.

Anschließend bohrst du etwa 2 cm von der Unterkante der halben Milchtüte Löcher in die Seiten, sodass du vorne und hinten je einen Blei- oder Buntstift hinein stecken kannst. Aufgepasst: Die Stifte dürfen nicht festsitzen, Du musst sie leicht drehen können.

In die Deckel der Chipsverpackungen bohrst du nun ein Loch. Achte darauf, dass es möglichst in der Mitte sitzt und nur so groß ist, dass dein Stift gerade hindurchpasst.

Anschließend steckst du den Stift durch die vorderen Löcher der Milch- oder Safttüte. Die vorderen Löcher sind da, wo die Spitze der Tüte ist (das wird die Vorderseite deines Autos). Der Stift muss dabei so lang sein, dass er an beiden Seiten noch etwa drei Zentimeter herausragt.

Links und rechts von der Milchtüte werden die beiden durchbohrten Deckel der Chipsverpackung auf den Stift gesteckt und mit Tesafilm festgeklebt. Das sind die Vorderräder.

Anschließend schneidest du die Böden der Chipsverpackungen ab und verbastelst sie genau wie die beiden Deckel – nur eben am hinteren Teil deines Autos. Die beiden Böden sollten ungefähr so dick sein, wie die Deckel.

Wenn du damit fertig bist, nimmst du das Gummiband, schneidest es durch und schlingst es um den Deckel der Milch- oder Safttüte (Kreis). Dort machst du an der oberen Seite einen festen Knoten. Danach nimmst du das Gummi und verknotest es am hinteren Stift. Achtung: Das Gummi muss gespannt sein.

Nun wickelst du das Gummiband auf den hinteren Stift (deine Hinterachse) auf. Wenn du das Auto dann mit dem gespannten Gummi auf dem Boden loslässt, fährt es.

Kleiner Tipp: Es kann passieren, dass dein Auto den Rückwärtsgang eingelegt hat. Dann musst du das Gummiband andersherum aufwickeln.

Viel Spaß beim Fahren!

Kommentare