Für Alphörner braucht man krumme Bäume

Alphörner werden traditionell aus Fichten hergestellt - solche die krumm wachsen.

Ein Alphorn erkennt man an seiner besonderen Form: Es besteht aus einem langen, geraden Rohr, das am unteren Ende gebogen ist. Deshalb werden Alphörner oft aus Fichten hergestellt, die krumm am Berghang wachsen.

Der Holzstamm wird zuerst getrocknet. Dann wird er geschält, halbiert und mühevoll ausgehöhlt. Danach werden die beiden Hälften wieder zusammengefügt und umwickelt. Damit die meterlangen Instrumente besser zu transportieren sind, bestehen sie meist aus zwei oder drei Teilen. Die lassen sich dann zusammenstecken.

Um Alphorn zu spielen muss man viel üben

In der Familie Wagner spielen alle drei Brüder seit ein paar Jahren Alphorn. Der 17-jährige Nicolas ist der älteste von ihnen. dpa-Nachrichten für Kinder erzählte er, warum es nicht viele junge Alphornbläser gibt.

Das Alphorn ist ein ungewöhnliches Instrument. Wie seid ihr dazu gekommen?

Nicolas: "Eigentlich war es ein sehr trauriger Anlass: die Beerdigung von unserem Opa. Dort hat uns ein Bekannter, der seit Jahren Alphorn spielt, mit seiner Begeisterung angesteckt. Wir wollten danach alle drei unbedingt damit anfangen. Und es macht uns seitdem richtig viel Spaß."

Wie entstehen Melodien?

Klappen, Grifflöcher oder Ventile - nichts davon hat das Alphorn. Aber wie kann der Bläser dann überhaupt eine Melodie aus ihm rausbekommen? Das liegt an der Anblastechnik - das ist das, was man mit den Lippen am Mundstück macht.

Die Anblastechnik ist ähnlich wie bei einer Trompete oder Posaune. Aber da das Alphorn weder Grifflöcher noch Klappen hat, kann man darauf nur die sogenannten Naturtöne spielen. Nur durch die Art, die Lippen zu bewegen und wie kräftig man reinpustet, entstehen Melodien. Welche Naturtöne erklingen, hängt von der Länge des Alphorns ab.

Ist es schwer, Alphorn zu spielen?

Nicolas: "Das kommt darauf an, welche Vorkenntnisse man hat. Wir hatten das Glück, dass wir alle vorher schon ein Blechblasinstrument gespielt haben und nicht bei Null anfangen mussten. Ich spiele zum Beispiel Tuba. Weil die Blastechnik ähnlich ist, habe ich das Alphornspielen recht schnell gelernt. Man muss trotzdem viel üben, um die richtigen Töne und Melodien hinzubekommen."

Gibt es viele junge Alphornbläser?

Nicolas: "Nein, wir treffen bei den Auftritten in der Umgebung selten Kinder oder Jugendliche. Die meisten in unserem Alter spielen halt doch lieber Gitarre oder Keyboard."

Was sagen eure Freunde dazu, dass ihr Alphorn spielt?

Nicolas: "Einige reagieren erstaunt, andere finden es ganz cool. Es ist einfach was Besonderes. Ausgelacht hat uns bisher noch niemand."

Kommentare