Alle Tiere sind schon da: Neue Afrika-Welt im Zoo

Lila turnt im Schimpansenhaus der neuen Afrika-Welt "Takamanda".

Die kleine Schimpansin Lila testet schon mal ihr neues Zuhause. Sie springt und turnt durchs Schimpansenhaus.

Es steht in der neuen Afrika-Welt "Takamanda" im Osnabrücker Zoo in Niedersachsen. Die Anlage wird zwar erst an diesem Freitag (18. Juni) eröffnet. Aber schon jetzt sind alle Tiere da - darunter Schakale, Mantelpaviane, Tüpfelhyänen und Schimpansen wie Lila.

Das Besondere an der Afrika-Landschaft: Mehr als 80 Tiere aus 13 afrikanischen Tierarten sollen dort zu sehen sein. Gitter gibt es keine und die Umgebung soll der Natur möglichst ähnlich sein. Deshalb stehen dort zum Beispiel jede Menge Bäume, Steine und Höhlen zum Verstecken. Besucher können außerdem in ein Baumhausdorf klettern und sich dort in einer riesigen Baumschaukel ausruhen.

Der Name "Takamanda" ist übrigens nicht erfunden, sondern kommt vom Nationalpark Takamanda in Kamerun in Afrika. Daran soll in den kommenden Wochen auch mit einer besonderen Aktion erinnert werden: Während der Sommerferien werden 50 Cent pro Eintrittskarte an eine Krankenstation in Kamerun gespendet.

Kommentare