Abgeschaut bei Elefanten: Roboter-Rüssel holt Preis

Fest aber dennoch vorsichtig kann dieser Roboterarm greifen. Wie ein Elefant eben.

Darüber würden vielleicht sogar Elefanten staunen: Forscher aus Esslingen in Baden-Württemberg haben einen Roboter-Rüssel erfunden. Der ist so geschickt, dass er rohe Eier greifen kann, ohne sie kaputtzumachen.

Oder ein Glas Wasser halten. Fachleute testen gerade, ob man den Greifarm zum Beispiel dafür verwenden kann, um behutsam Orangen zu pflücken. Weil die Erfindung so toll ist, haben die Wissenschaftler am Mittwochabend in Berlin den Deutschen Zukunftspreis bekommen. Das ist einer der wichtigsten Preise für technische Erfindungen in Deutschland.

Die Tüftler bekommen 250 000 Euro Preisgeld. Für das Geld kann man ein kleines Wohnhaus neu bauen. Die Forscher wollen mit der Summe aber lieber Nachwuchsforscher unterstützen. Den Preis bekamen sie vom deutschen Bundespräsidenten überreicht. Er ist die politische Nummer eins in unserem Land. „Ich bin ganz überwältigt. Ich muss meinen Puls fühlen“, sagte der Sprecher des Gewinnerteams nach der Siegerehrung.

Kommentare