20-jähriger Fußballer überzeugt Joachim Löw

"Mein Ball!" - Lewis Holtby gibt Vollgas im Spiel gegen Schweden.

Der blonde Fußballer mit der Nummer 8 fiel auf, denn er kickte besonders gut. Lewis Holtby spielte am Mittwochabend zum ersten Mal für die Nationalmannschaft von Joachim Löw.

Er durfte gleich von Anfang an auf den Rasen - und es gelang ihm, den Cheftrainer zu überzeugen.

„Da war ich absolut zufrieden“, lobte Joachim Löw ihn. „Lewis Holtby hat mir sehr gut gefallen, weil er auch im Training schon auffallend gut war.“ Lewis Holtby war mit der Nationalelf nach Schweden in den Norden Europas gereist. Das Spiel endete 0:0.

Der 20-Jährige genoss jede Minute: „Wenn das erste Dribbling gelingt, merkt man, dass man im Spiel drin ist. Wenn man noch das Vertrauen der Trainer bekommt, die sagen: "Spiel frei auf, Lewis" - dann ist das umso schöner.“

Joachim Löw testete in der Partie auch noch ein paar andere junge Spieler - wie den erst 18 Jahre alten Mario Götze. Er wurde eingewechselt. Und er war ziemlich aufgeregt: „Ich hatte schon ziemliches Herzrasen“, gestand er.

Es muss nun nicht sein, dass die jungen Spieler in der nächsten Partie gleich wieder dabei sind. Diesmal ließ der Trainer nämlich einige wichtige Profis wie Philipp Lahm zu Hause. Der und ein paar andere werden nächstes Mal vermutlich wieder gesetzt sein - und die Neuen vielleicht verdrängen.

Womöglich müssen die Nachwuchsspieler noch Monate oder sogar ein, zwei Jahre warten, bis sie sich in der Auswahl durchsetzen. Aber einen ersten wichtigen Schritt haben sie auf jeden Fall geschafft.

Steckbrief: Lewis Holtby

Name: Lewis Holtby

Sportart: Fußball

Verein: FSV Mainz 05

Position: Mittelfeld

Stärken: Er ist wieselflink, bereitet Tore vor und trifft selbst.

Erstes Länderspiel: 17. November 2010 gegen Schweden (0:0)

Alter: 20 Jahre

Geburtsdatum: 18. September 1990

Geburtsort: Erkelenz in Nordrhein-Westfalen

Größe: etwa 1 Meter, 76 Zentimeter

Gewicht: etwa 72 Kilogramm

Eltern: Sein Vater kommt aus England, seine Mutter ist Deutsche.

Besonderes: Weil sein Vater Engländer ist, könnte Lewis auch für England spielen. Doch er hat sich für Deutschland entschieden.

Internetseite: www.lewisholtby.de

Kommentare