Mut zur Farbe: Extravaganz Rot-Rosa kann hinreißend schön sein

Blumen in kräftigen Farben

+
So schön können rote Blumen sein.

Farben hatten es in der Hochzeitswelt bislang nicht einfach gehabt und schon gar nicht rot oder rosa. Die Signalfarbe Rot erschien in der Kirche geradezu provokant während rosa eher kitschig und den Ruf von Barbie innehält. Nach und nach kamen die ersten zarten Pastelltöne, auf den Brautkleidern erschienen kleine Details wie beispielsweise dunkelrote Röschen, dennoch sehr verhalten.

Dabei kann die Farbkombination Rot-Rosa hinreißend schön sein, symbo­lisiert Rot die Farbe der Liebe, Rosa wirkt zart und gehört zu den beliebtesten Mädchenfarben. Beide Farben ergänzen sich in ihrem Zusammenspiel einfach hervorragend durch die Power und Dynamik des Rots und die zarte Weiblichkeit des Rosa. Vor allem in der Hochzeitsfloristik gewinnt Rot immer mehr. Früher galt die Farbkombination Rot und Pink als Faupax.

Sehr schön anzusehen bei Blumenschmuck ist beispielsweise die Farbvariante Rot-Rosa-Silberblatt, die wäh­rend der Wintermonate gut wirkt. Im Frühling und Sommer hingegen kommen Mischungen mit pinkfarbenen Freilandrosen, Dahlien und gelben Tulpen gut zur Geltung.

Materialien wie Jute, Spitze und Leinen sind beim Braut­strauß sehr schön anzuschauen, da sie der kräftigen Farbe mehr Leichtigkeit verleihen. Wichtig ist, eine starke Farbe etwas zu entschärfen, daher gilt der Grundsatz „weniger ist mehr“. Wer die Tischdekoration in rot gestalten will, kann beispielsweise rote Ranunkeln in alten Gläsern auf den Tischen platzieren.

Kommentare