Neuer Gemeinschaftsbaum auf dem Friedhofswald Gehilfersberg bei Rasdorf

Baum des Jahres 2013 „Wildapfel“

Frühlingsimpressionen vom Friedhofswald Gehilfersberg

Nach den langen Wintermonaten lockt nun wieder die Sonne, der Frühling hält Einzug und die Waldführungen auf dem Gehilfersberg starten in die neue Saison. Eine gute Gelegenheit, sich über eine pflegefreie und natürliche Waldbestattung im Friedhofswald Gehilfersberg zu informieren.

Inmitten eines alten Baumbestandes von nunmehr 16 unterschiedlichen Baumarten, unterhalb der Wallfahrtskapelle der 14 Nothelfer, kann man seine letzte Ruhestätte in einem friedlichen, naturbelassenen Wald finden.

Hier gibt es Familien- und Freundschaftsbäume, in deren Wurzel bereich 4 bzw. 9 Urnen beigesetzt werden können, aber auch Gemeinschaftsbäume, an denen insgesamt 10 Urnen beigesetzt werden können. Das Besondere an einem Familien- und Freundschaftsbaum ist, dass man selbst festlegt, wer einmal dort bestattet werden soll, wohingegen bei einer Bestattung an einem Gemeinschaftsbaum jeder für sich eine GrabsteIle aussuchen kann.

Bereits zum dritten Mal wurde auch in diesem Jahr der neue Gemeinschaftsbaum des Jahres 2013 – der Wildapfel – gepflanzt, der von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung und dem Fachbeirat Kuratorium als Baum des Jahres 2013 gewählt worden ist. Zwar kennt jeder den Apfelbaum – den Wildapfel kennen aber wohl nur die wenigsten, denn er gehört zu den seltensten Baumarten, ist stark gefährdet und steht meist unauffällig im Wald oder am Waldrand. „Wir sind froh, dass wir mit dieser Aktion auch gefährdete Gehölze in unsere heimischen Wälder integrieren können“, so Claudia Fittje vom Friedhofswald Gehilfersberg.

Wer möchte, kann sich zu den Waldführungen über den Friedhofswald Gehilfersberg informieren. Diese beginnen um 14.00 Uhr, dauern ca. 90 Minuten und finden an folgenden Terminen statt: 18. Mai 2013, 8. Juni 2013, 27. Juli 2013, 24. August 2013, 28. September 2013, 19. Oktober 2013, 9. November 2013 und 30. November 2013. Interessierte werden gebeten, sich telefonisch oder per E-Mail anzumelden (Telefon: 06651-980900 oder info@friedhofswald-gehilfersberg.de). Auf besonderen Wunsch werden auch Gruppenführungen zu einem gesonderten Termin angeboten. Weitere Informationen erteilt die Friedhofswald Gehilfersberg GmbH, Landstraße 12, 36169 Rasdorf, Telefon: 0 66 51- 980 900 oder info@friedhofswaldgehilfersberg.de.

Kommentare