Energie-Treff am 18. März, 19 Uhr, in der Stadthalle

Altbausanierung: Mythen, Fakten und Möglichkeiten

Mit dem Energie-Treff „Bad Hersfeld saniert sich - In sechs Schritten vom Altbau zum Energiesparhaus“ werden Interessierte am Montag, dem 18. März, in der Stadthalle ab 19 Uhr darüber informiert, was ökologisch und ökonomisch sinnvoll und in welchen Schritten durchführbar ist.

Veranstalter des Energie-Treff ist die Kreisstadt Bad Hersfeld und der E-Punkt in Kooperation mit der Hessischen Energiespar-Aktion und deren Referenten Werner Eicke-Hennig. Dieser gibt einen Einstieg in die Altbausanierung.

Energetisch sanieren

Energetische Haussanierung gilt für größere, aber auch für kleinere Maßnahmen, wie beispielsweise Einblas-Dämmung für zweischaliges Mauerwerk oder Dämmung der oberen oder unteren Geschossdecken. Thomas Nürnberger, Verkaufsleiter der Firma Caparol ergänzt anhand des Baustoffs Wärmedämmverbundsystem und Fassadenputz den Vortrag. Dies gilt insbesondere für die Wärmeleitfähigkeit sowie aktuell sehr intensiv und kritisch nachgefragten Themen wie Veralgung und Brandschutz.

Kalkulierbare Betriebskosten

Attraktive Wohngebäude, architektonisch ansprechend, funktional und in gutem baulichen und vor allem zeitgemäßen Zustand sind ein wesentlicher Standortfaktor und eine der Grundvoraussetzungen für die Entscheidung, in seiner Heimat oder an seinem Arbeitsort zu wohnen und zu leben. Verlässlich kalkulierbare Betriebskosten spielen sowohl bei Eigennutzung als auch bei der Vermietung eine immer größere Rolle. Insbesondere die Brennstoffpreise werden immer unkalkulierbarer und steigen stetig an. Es ist anerkannte Praxis, dass nach etwa 15 bis 20 Jahren ein Gebäude teilweise zu sanieren ist. Nach etwa 35 Jahren ist eine Vollsanierung ökonomisch sinnvoll. Guido Spohr, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Bad Hersfeld, stellt die Qualitätsstandards des kommunalen Altbausanierungsprogramms und die attraktiven Fördersätze vor. Denn auch in diesem Jahr steht die Kreisstadt Bad Hersfeld zu ihrem Wort und fördert energetische Teil- oder Vollsanierungen von Altbauten ebenso wie eine qualifizierte Energieberatung zwischen 3000 und 7500 Euro.

„Bad Hersfeld saniert sich“ so lautet die kommunale Altbausanierungskampagne der Kreisstadt Bad Hersfeld, die nun in das fünfte Jahr geht und 2011 mit einem Bundespreis ausgezeichnet wurde. Das Programm fördert die regionale Wirtschaft, senkt die Energiekosten, steigert die Wohnwerte und die Behaglichkeit der Räume. Schauen Sie vorbei - es lohnt sich!

Kommentare