Ludwigsau hat gewonnen!

Ludwigsau. Da staunte Bürgermeister Thomas Baumann nicht schlecht, als am Dienstagnachmittag Weihnachtsmusik aus den Lautsprechern vor seiner Gemeindeverwaltung erklang. Es kam aber noch schlimmer für den „Weihnachtsmuffel“ Baumann, denn er sollte als Weihnachtsmann einen Baum schmücken. Beherzt stieg der Verwaltungschef in den roten Mantel, dröselte verhedderte Lichterketten auf und hängte Kugeln und Schmuck an den Baum.

Damit löste er die Zusatzaufgabe im HZ-Jubiläumsspiel und erhöhte die Gewinnsumme um 50 auf insgesamt 300 Euro. Denn nicht nur der Bürgermeister hat sich in dem Wissens- und Aktionsspiel zum 250. Geburtstag der Heimatzeitung bewährt, sondern auch sein siebenköpfiges Team. Trotz aller Anstrengung hat die HZ-Mannschaft wieder einmal verloren. Schon in der ersten Runde geriet das Kompetenzteam der Zeitung ins Hintertreffen. Die richtigen Antworten im Kopf auf die Fragen von Christian Mayer vom „wortreich“ waren die HZ-Läufer aber meist einen Tick zu langsam an der Hupe. 10 zu 6 für Ludwigsau stand es nach der ersten Spielrunde. Noch war allerdings alles offen, mussten nur die Radler aus Ludwigsau auf den Fahrrad-Ergometern besiegt werden. Aber hier hatte das HZ-Team nicht nur die geringere Kondition - kein Wunder, bot Ludwigsau doch Freizeitsportler auf, die u.a. bereits 937 Kilometer bis in ihre Partnergemeinde Changé gefahren sind - sondern auch das Pech auf seiner Seite. Da verhakte sich ein Schnürsenkel in der Pedale oder der Fuß rutschte gleich ganz ab. Zu Gute halten muss man den Zeitungsradlern allerdings, dass sie bereits seit einem halbem Jahr mit der Spieleshow im Einsatz sind. Am Ende erkämpften sich die Pedalentreter aus Ludwigsau stolze 9,12 Kilometer gegenüber 6,94 Kilometer der „Zeitungsmacher“.

Die 300 Euro, die HZ-Anzeigenleiterin Sandra Trausch-Dalitz an Ort und Stelle für den Sieg überreichte, gab Bürgermeister Thomas Baumann gleich weiter an Sabrina Zülch für die Jugendarbeit in der Gemeinde und an Anna Blohm für die Grundschule. Er ließ sein Publikum in diesem Zusammenhang wissen, dass er zum ersten Mal in seinem Leben einen Weihnachtsbaum geschmückt habe „und mit Sicherheit auch zum letzen Mal“.

Das Plus für Ludwigsau: Baumann als Weihnachtsmann

Kommentare