54 Teilnehmer in Dresden

Schenklengsfelder beim weltgrößten Posaunenchortreffen

Beim mit Abstand größten Posaunenchortreffen der Welt in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden dabei zu sein, das ließ sich der Posaunenchor Schenklengsfeld nicht nehmen.

Mit 54 Teilnehmern tauchte er beim Deutschen Evangelischen Posaunentag unter dem Motto „Luft nach oben!“ für ein Wochenende in das Flächengold der Instrumente. Am Samstag nahm der komplette Posaunenchor Schenklengsfeld als ein ausgewählter Repräsentant der Kirche Kurhessen-Waldeck in der Dresdner Innenstadt an einer musikalischen Stafette teil, bei der kurze musikalische Einlagen von ausgewählten Chören aller Landeskirchen nacheinander durch die Stadt getragen wurden. Beim Abschlussgottesdienst im vollständig gefüllten Dresdener Stadion erinnerte Margot Käßmann in ihrer Predigt an die Bedeutung, die die Posaunenchöre mit ihrem „typisch evangelischen Sound“ für die Kirchen hätten. Der gelungene Gottesdienst wurde durch das Zusammenspiel der Bläser aus aller Welt auch ein unvergessliches Klangerlebnis. (red/ass) Foto: nh

Kommentare