22 Jahre Förderverein und 15 Jahre Museum

Jüdisches Fest in Schenklengsfeld

+
22 Jahre Förderkreis Jüdisches Lehrerhaus: Die Buchonian KlezGang gastiert am 22. Mai in Schenklengsfeld.

Schenklengsfeld. Der Förderkreis Jüdisches Lehrerhaus Schenklengsfeld wurde 1994 mit dem Ziel gegründet, die Erinnerung an die ehemaligen jüdischen Familien von Schenklengsfeld und die Sanierung des Lehrerwohnhauses von 1912/13 der jüdischen, in dem heute das Judaica Museum ist, aufrechtzuerhalten.

Inzwischen sind Verein und Museum fester Bestandteil der kulturgeschichtlichen Einrichtungen der Gemeinde Schenklengsfeld geworden. Mit einer Jubiläumsfeier wird nun an die Gründung des Förderkreises und an die Eröffnung des Judaica-Museums erinnert. Am Sonntag, 22. Mai, lädt der Förderkreis von 13 bis 18 Uhr ins Lehrerhaus nach Schenklengsfeld ein.

Musikalisch wird das Fest unter anderem von der „Buchonian Klez Gang“ eingerahmt. „Buchonia“ hießen im Mittelalter die endlosen Buchenwälder der Rhön. (red/mad)

Kommentare