Mädchen aus Konrode lernt Blindenschrift

Interview vor erstem Schuljahr: Alexandra Otto freut sich

Spaß am Lernen: Alexandra Otto übt die ersten Buchstaben und Worte auf ihrer mechanischen Blindenschreibmaschine. Das Mädchen besucht die Hermann-Schafft-Schule für Hörgeschädigte und Sehbehinderte in Homberg/Efze. Foto: Reymond

Konrode. Die sechs Jahre alte Alexandra Otto aus Konrode freut sich auf ihren ersten Schultag an der Homberger Hermann-Schafft-Schule für Hörgeschädigte und Sehbehinderte. Wir haben uns mit dem von Geburt an blinden Mädchen darüber unterhalten, wie sie sich den Schulalltag vorstellt, auf was sie sich freut und wie sie sich das Schulleben so vorstellt.

Bist du schon aufgeregt vor deinem ersten Schultag?

Alexandra Otto: Ja, weil ich dann viel lernen muss. Das möchte ich auch.

Auf was freust du dich in der Schule?

Alexandra: Auf die neuen Freunde.

Wie groß ist deine Zuckertüte und was kommt hinein?

Alexandra: Die ist ganz riesig und ich weiß nicht, was hinein kommt – Überraschung. Überraschungen, die mag ich.

Was erwartest du von deinem ersten Schultag?

Alexandra: Ich erwarte, dass ich neue Freunde finde und dass ich sehr viel lerne. Ich möchte Schauspielerin werden.

Warum möchtest du denn Schauspielerin werden?

Alexandra: Weil ich so gut Gedichte auswendig lernen kann.

Was möchtest du in der Schule zuerst lernen?

Alexandra: Lesen! Ich lerne Braille-Schrift und Schwarzschrift. Alexandra kann ich schon in Schwarzschrift mit dem Stift schreiben. Soll ich es dir zeigen? Dann möchte ich rechnen lernen und dann Musik. Manchmal gibt es auch Sachkunde – so eine Stunde, wo es um alles geht.

Kannst du schon rechnen?

Alexandra: Ein bisschen. Zwei plus zwei gibt vier. Das kann ich schon rechnen. Und vier plus vier gibt acht. Das kann ich auch schon rechnen.

Wie lernst du denn schreiben und lesen, wenn du doch gar nichts sehen kannst?

Alexandra: Schwarzschrift – ich lerne mit dem Stift zu schreiben und ich lerne Brailleschrift (Blindenschrift). Ich habe eine Braille-Schreibmaschine, die kann ich dir zeigen. Papier einspannen und sechs Finger auf die Tasten. Die Tasten sind ein bisschen wie Buchstaben. Dann kommen da so eingestanzte Punkte raus. Das A hat einen Punkt, das C zwei Punkte und das L drei Punkte.

Wie kommst du eigentlich zur Schule?

Alexandra: Mit dem Bus. Ich werde jeden Tag abgeholt und wieder nach Hause gebracht.

Kennst du denn schon andere Kinder aus deiner künftigen Klasse?

Alexandra: Nein, die lerne ich dann alle kennen.

Mehr zum Thema

Kommentare