Zwei echte Oldies

Sonntag, 1. Juni, ist Oldtimetrag im Philippsthaler Schlosspark. Uwe Kondziella, Vorsitzender der Philippsthaler Werbegemeinschaft, hofft mit den Oldtimerfreunden Philippsthal auf „Kaiserwetter“ und dass viele Enthusiasten mit ihren Schätzchen auf vier Rädern den Weg in den Schlosspark finden. Der Eintritt ist wieder frei und Startgeld für die Teilnahme an der Ausfahrt wird auch nicht erhoben.

In diesem Jahr ist der Oldtimertag ein Höhepunkt der Veranstaltungen zum Jubiläum „25 Jahre Grenzöffnung“. Da werden sicherlich auch einige Trabis und Wartburgs vergangenener DDR-Zeiten aus den Garagen geholt. Vor dem Start zur Ausfahrt, bei der es auch über die Brücke der Einheit nach Vacha geht, bekommt jedes Team eine Tüte mit stilvollem Inhalt. Die Veranstalter haben sich in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Es wird eine Wette gegen die Besucher geben. Als Walk-Act laufen „Zwei wie Dick und Doof“ – mitgesponsert von der Raiffeisenbank Werratal-Landeck – den ganzen Tag übers Gelände. Die Oldtimerfreunde wetten gegen das Publikum, dass es nicht schafft, um Punkt 16 Uhr zehn Paare verkleidet wie Dick und Doof auf die Bühne zu bringen. Wenn das Publikum die Wette gewinnt, spenden die Veranstalter 250 Euro für einen guten Zweck.

Kaffee zum Start

Ab 8.30 Uhr morgens gibt es für die ersten einrollenden Oldtimerteams und Besucher schon warmen Kaffee und kühle Getränke. Das Restaurant Rikscha und die Fleischerei Deiseroth übernehmen die kulinarische Versorgung am Sonntag. Die Hüpfburg im Kinderprogramm wird von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg gesponsert.

Neben der „Blechmodenschau“ wird natürlich auch ein prickelndes Rahmenprogramm geboten. So wird Thomas Martens, der kürzlich erst seine Musikschule eröffnete, mit der Band „Salty Creek“ live aufspielen. Das Discoteam „X-cite“ wird Ohrwürmer aus den Siebzigern vom „laufenden Band“ spielen. Da werden Erinnerungen wach... (ko)

Kommentare