Parlament stimmte neuen Satzungen zu

Vorteil für Langschläfer

Schenklengsfeld. Seit längerer Zeit schon steht in den Schenklengsfelder Kinderbetreuungseinrichtungen jungen Gemeindebürgern der Besuch ab dem 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt offen.

Diese Regelung wurde mit einer Satzungsänderung anlässlich der jüngsten Parlamentssitzung nun auch formell beschlossen. Ebenso ist in der Neufassung festgelegt, dass der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz gegenüber dem Träger der örtlichen Jugendhilfe besteht und im Bedarfsfall an den Landkreis-Ausschuss zu richten ist.

Weggefallen ist hingegen die Zeitbeschränkung, nach der ein Kind morgens bis spätestens 9 Uhr im Kindergarten eintreffen soll.

Gleichfalls während der Sitzung angepasst wurde die Feuerwehrsatzung. Hauptsächlich geht es dabei um die Position des Gemeindebrandinspektors, der jetzt bei Ernennung die erforderliche Ausbildung nachweisen muss. Die bisherige Regelung, nach der mit dreijähriger Frist der entsprechende Fähigkeitsnachweis nachgeholt und das Amt bis dahin kommissarisch ausgeübt werden konnte, gilt ab sofort nicht mehr.

Beide Satzungsänderungen wurden einstimmig gefasst und treten mit der öffentlichen Bekanntgabe in Kraft. (ha)

Kommentare