JHV des Männerchors 1893 Philippsthal – Chorgemeinschaft existiert nicht mehr

Vier neue Sänger sind dabei

Philippsthal. Die Chorgemeinschaft Werratal – bestehend aus den Männergesangvereinen Heringen, Wölfershausen und Philippsthal – gehört der Vergangenheit an. Das teilte Hartwig Klotzbach, Vorsitzender des Männergesangvereins 1893 Philippsthal, während der Jahreshauptversammlung mit.

„Was vor vier Jahren hoffnungsvoll begonnen und auch umgesetzt wurde – „getrennt üben, gemeinsam auftreten –, ist gescheitert. Diese Entwicklung trifft mich persönlich sehr, zumal ich ein Befürworter dieses Zusammenschlusses war. Letztendlich hat uns der Erfolg in den zurückliegenden Jahren auch Recht gegeben“, betonte der Vorsitzende Klotzbach. Da die Sänger aus Heringen und Wölfershausen im Moment wohl keine Singmöglichkeit hätten, wurde ihnen angeboten, zu den Übungsstunden nach Philippsthal zu kommen.

Unabhängig von dieser Entwicklung müsse das Ziel des Philippsthaler Chores sein, auch weiter auf eigenen Füßen zu stehen. „Der Anfang ist im Jahr 2013 gemacht worden. Mit Marko Schmuland, Simon Lepper, Denis Ristemi und Florian Volkenand haben sich 20-Jährige als aktive Sänger dem Chor angeschlossen“, führte Klotzbach weiter aus. So hat der Chor derzeit 32 aktive Sänger. Ziel des Vorstandes sind aber nach wie vor 40 Aktive. „Wir rufen nochmal alle Singinteressierten auf: Kommen sie dienstags um 19.30 Uhr zur Chorprobe in den Sängerraum der Kreuzberghalle“.

Chorleiter, Klaus Enders dankte allen Sängern und besonders dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Auch er ging aus seiner Sicht auf die die Auflösung der Chorgemeinschaft ein. Es habe ihm viel Spaß gemacht, wenn er mit 50 Sängern habe singen können. Die Chorgemeinschaft Werratal war einfach erfolgreich. Auch Enders würde es begrüßen, wenn der ein oder andere Sänger aus Heringen oder Wölfershausen in Philippsthal mitsingen würde.

Durch den Vorstand des Chores wurden Klaus Nennstiel und Hans Petri für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Neben einer Urkunde bekamen beide Jubilare ein Präsent überreicht.

Unter Punkt Verschiedenes wurde noch unterrichtet, dass das Weinfest am 16. August stattfindet. Neben Chorgesang ab 18 Uhr mit Chören aus der Region, spielen ab 20 Uhr bis nach Mitternacht die „Pfundskerle“ aus Tirol auf. Dazwischen wird das obligatorische große Feuerwerk gezündet.

Ab April startet der Kartenvorverkauf zum Preis von 8 Euro. An der Abendkasse werden 10 Euro fällig. (red/rey)

Kommentare