Gemeinsame Veranstaltungsreihe zu 25 Jahren Grenzöffnung im Werra- und Ulstertal

Vier Nachbarorte feiern

Geschichtsträchtiger Tag: Als am 12. November 1989 auf der Werrabrücke zwischen Philippsthal und Vacha die Grenzsperren abgebaut wurden, konnten die Thüringer am Weidenhain erstmals mit ihren Pkw nach Hessen fahren. Dem denkwürdigen Ereignis der Grenzöffnung sollen nun das ganze Jahr über 25 Veranstaltungen gewidmet werden. Foto:  roda

Philippsthal/Hohenroda. Die Grenzöffnung an der Werrabrücke zwischen Philippsthal und Vacha am 12. November 1989 jährt sich in diesem Jahr zum 25. Mal. Auch an anderen Stellen im Werra- und Ulstertal bekam der eiserne Vorhang seinerzeit Löcher.

Trugen zunächst die Verwandtschaftsbesuche aus den grenznahen Dörfern zur Wiedervereinigung bei, kamen in der Folgezeit auch Kontakte zwischen den Nachbarkommunen Unterbreizbach, Hohenroda, Vacha und Philippsthal zustande, die bis heute zur alltäglichen Normalität geworden sind.

Faltblatt zum Festprogramm

Dem runden Grenzöffnungsjubiläum widmen die vier Kommunen in diesem Jahr eine ganze Veranstaltungsreihe. Ein Faltblatt mit dem Festprogramm wurde jetzt von den Bürgermeistern Roland Ernst, Andre Stenda, Michael Müller und Ralf Orth im Unterbreizbacher Rathaus vorgestellt.

Das Flugblatt informiert über Zeitpunkt, Ort sowie in Kurzform über die Art der Veranstaltung. Mehrere Veranstaltungen beziehen sich hauptsächlich auf das Gedenken, wie zum Beispiel Gottesdienste und Konzerte.

Bei einigen anderen Ereignissen wurde das Programm dem Jubiläum entsprechend angepasst, so etwa das 650-jährige Ortsjubiläum von Oberbreitzbach am 24. Mai oder der Oldtimertag in Philippsthal am 1. Juni.

Mit Markt geht’s los

Die Veranstaltungsserie beginnt mit dem Frühlingsmarkt am Samstag, 3. Mai, in Vacha und endet am 29. November mit einer Ost-Westparty im Rathaus in Vacha zum Abschluss des traditionellen Herzermarktes.

Die Veranstaltungsübersicht wird nun in den kommunalen Mitteilungsblättern abgedruckt und als Beilage in den Zeitungen der Region verteilt. Außerdem ist der Flyer in den Verwaltungen der vier Kommunen erhältlich. Die einzelnen Veranstaltungen selbst werden dann jeweils vor Beginn in den Tageszeitungen ausführlicher veröffentlicht. (ha)

Kommentare